Home.

Herzlich Willkommen,

auf den Seiten des SPD Ortsvereins Frickenhausen finden Sie umfangreiche Informationen zu unserer Arbeit in der Gemeinde, im Gemeinderat Frickenhausen, im Ortschaftsrat Linsenhofen und im Ortschaftsrat Tischardt. Ausserdem finden Sie Neues zur Politik der Bundes-SPD.
Wir freuen uns Sie hier mit Pressemitteilungen und Hinweisen zu aktuellen Veranstaltungen versorgen zu können.
Sollten Sie über unser Internetangebot hinaus Fragen an uns haben oder Anregungen für unsere Arbeit können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen!

Haushaltsrede 2020 mit Anträgen der SPD Gemeinderatsfraktion für 2020 >>

Aktuelles

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Besichtigung der Kleinschwimmhalle Beuren

Bundestagsabgeordneter Nils Schmid, Landtagsabgeordneter Andreas Kenner und Kreistagsfraktionsvorsitzender Michael Medla zu Gast in Beuren

Auf Einladung des Fördervereins Schwimmhalle Neuffener Tal e.V. waren der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Nils Schmid, der Kirchheimer Landtagsabgeordnete Andreas Kenner und der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Michael Medla nach Beuren gekommen, um sich ein Bild der Situation in der Kleinschwimmhalle zu machen und zusammen mit dem Vorsitzenden des Fördervereins Kai Schneider und zweiter Vorsitzender Sven Rahlfs im Gespräch Unterstützungsmöglichkeiten zu erörtern. Mit dabei waren auch weitere SPD-Vertreter aus den umliegenden Gemeinden und der stellvertretende Bürgermeister Beurens Roland Krohmer.
Empfangen wurden die Besucher von Fabian Schmid, Vorsitzender der DLRG Neuffen-Beuren und seinem Stellvertreter Tim Reeth, die die Grundlagen der Halle und deren Auslastung erläuterten. Die Auslastung sei hoch, „eigentlich haben wir an jedem Wochentag durchgängig Betrieb“, so Fabian Schmid. „Wir leisten hier viel Ausbildungs- und Jugendarbeit“, ergänzte Tim Reeth, auch Schulschwimmen aus Nachbarorten finde hier statt. Am laufenden Training wurde deutlich, dass es sogar noch Bedarf an einer weiteren Bahn geben würde. Ein Blick auf die Elektrik zeigt das Grundproblem der Beurener Halle: Der Sanierungsbedarf ist hoch, die Technik überwiegend über 50 Jahre alt. „Natürlich hat die Halle den TÜV bestanden, aber das kann sich auch ändern“, erklärte Sven Rahlfs. „Wenn auch nur ein Teil der Technik ausfallen würde, zum Beispiel der Hubboden, müssten wir den gesamten Betrieb einstellen“, ergänzte Kai Schneider. Der Sanierungsbedarf läge bei circa 4 Millionen Euro, „das ist eher knapp kalkuliert“, betone Roland Krohmer. Die Therme subventioniere den Betrieb der Halle schon seit Jahrzehnten mit 250.000 Euro im Jahr, „ohne die Therme hätten wir die Halle schon lange schließen müssen, so wie das andere Gemeinden machen mussten“.
„Der Sanierungsbedarf ist wirklich enorm“, betonte Nils Schmid nach der Besichtigung. „Es ist bewundernswert, dass Gemeinde und DLRG die alte Technik noch so am Laufen halten, aber das ist ein Spiel mit der Zeit“. Spätestens seit der Bundespetition der DLRG sei das Thema im Bundestag bekannt, die Mittel der bestehenden Programme seien allerdings für die derzeitige Förderperiode sämtlich verplant und die Programme selbst vielfach überzeichnet gewesen. Ein neuer „goldener Plan“ zur Sanierung von Breitensportstätten, auf den die SPD-Bundestagsfraktion schon seit langem dränge, sei vielleicht eine Möglichkeit, ebenso wie der Versuch, die bestehenden Programme mehr auf Bäder und Schwimmstätten auszurichten als bisher. „Allerdings steht vor allem das Land in der Pflicht, das auch als erstes für die Sanierung kommunaler Sportstätten zuständig ist“, betonte der Bundestagsabgeordnete. Dem pflichtete MdL Andreas Kenner bei. „Wir brauchen dringend das bereits mehrfach von der SPD geforderte Landessanierungsprogramm für Schwimmbäder in Höhe von 30 Millionen Euro“, sagte Kenner, doch dies habe die grün-schwarze Landesregierung bei den letzten Haushaltsverhandlungen erneut abgelehnt. „Die Landesregierung muss endlich die Mittel zur Verfügung stellen, um dem Bädersterben ein Ende zu machen“.
Wie wichtig den Menschen vor Ort dieses Thema ist, zeigen der große Zuspruch und die Unterstützung des Fördervereins. „Seit der Gründung im November ist der Verein auf 360 Mitglieder angewachsen, und wir haben Unterstützung aus dem gesamten Täle“, so der Vorsitzende Schneider. „Die Gemeinde Neuffen ist schon dabei, Frickenhausen in Kürze sicherlich auch“, sagte Sven Rahlfs. SPD-Kreistagsfraktionschef Michael Medla zeigte sich von der Unterstützung beeindruckt. „Natürlich können wir auf Kreisebene keine Mittel zur Verfügung stellen, aber denkbar wäre eine kreisweite Erhebung über den Zustand der Schwimmstätten und die Koordinierung mit anderen Landkreisen, um den Druck auf das Land zu erhöhen“, sagte er. Auch eine bessere Koordination in der Bäderplanung ergäbe Sinn.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Wochen zuvor gepostet

Besichtigung der Kleinschwimmhalle Beuren

Bundestagsabgeordneter Nils Schmid, Landtagsabgeordneter Andreas Kenner und Kreistagsfraktionsvorsitzender Michael Medla zu Gast in Beuren

Auf Einladung des Fördervereins Schwimmhalle Neuffener Tal e.V. waren der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Nils Schmid, der Kirchheimer Landtagsabgeordnete Andreas Kenner und der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Michael Medla nach Beuren gekommen, um sich ein Bild der Situation in der Kleinschwimmhalle zu machen und zusammen mit dem Vorsitzenden des Fördervereins Kai Schneider und zweiter Vorsitzender Sven Rahlfs im Gespräch Unterstützungsmöglichkeiten zu erörtern. Mit dabei waren auch weitere SPD-Vertreter aus den umliegenden Gemeinden und der stellvertretende Bürgermeister Beurens Roland Krohmer.
Empfangen wurden die Besucher von Fabian Schmid, Vorsitzender der DLRG Neuffen-Beuren und seinem Stellvertreter Tim Reeth, die die Grundlagen der Halle und deren Auslastung erläuterten. Die Auslastung sei hoch, „eigentlich haben wir an jedem Wochentag durchgängig Betrieb“, so Fabian Schmid. „Wir leisten hier viel Ausbildungs- und Jugendarbeit“, ergänzte Tim Reeth, auch Schulschwimmen aus Nachbarorten finde hier statt. Am laufenden Training wurde deutlich, dass es sogar noch Bedarf an einer weiteren Bahn geben würde. Ein Blick auf die Elektrik zeigt das Grundproblem der Beurener Halle: Der Sanierungsbedarf ist hoch, die Technik überwiegend über 50 Jahre alt. „Natürlich hat die Halle den TÜV bestanden, aber das kann sich auch ändern“, erklärte Sven Rahlfs. „Wenn auch nur ein Teil der Technik ausfallen würde, zum Beispiel der Hubboden, müssten wir den gesamten Betrieb einstellen“, ergänzte Kai Schneider. Der Sanierungsbedarf läge bei circa 4 Millionen Euro, „das ist eher knapp kalkuliert“, betone Roland Krohmer. Die Therme subventioniere den Betrieb der Halle schon seit Jahrzehnten mit 250.000 Euro im Jahr, „ohne die Therme hätten wir die Halle schon lange schließen müssen, so wie das andere Gemeinden machen mussten“.  
„Der Sanierungsbedarf ist wirklich enorm“, betonte Nils Schmid nach der Besichtigung. „Es ist bewundernswert, dass Gemeinde und DLRG die alte Technik noch so am Laufen halten, aber das ist ein Spiel mit der Zeit“. Spätestens seit der Bundespetition der DLRG sei das Thema im Bundestag bekannt, die Mittel der bestehenden Programme seien allerdings für die derzeitige Förderperiode sämtlich verplant und die Programme selbst vielfach überzeichnet gewesen. Ein neuer „goldener Plan“ zur Sanierung von Breitensportstätten, auf den die SPD-Bundestagsfraktion schon seit langem dränge, sei vielleicht eine Möglichkeit, ebenso wie der Versuch, die bestehenden Programme mehr auf Bäder und Schwimmstätten auszurichten als bisher. „Allerdings steht vor allem das Land in der Pflicht, das auch als erstes für die Sanierung kommunaler Sportstätten zuständig ist“, betonte der Bundestagsabgeordnete. Dem pflichtete MdL Andreas Kenner bei. „Wir brauchen dringend das bereits mehrfach von der SPD geforderte Landessanierungsprogramm für Schwimmbäder in Höhe von 30 Millionen Euro“, sagte Kenner, doch dies habe die grün-schwarze Landesregierung bei den letzten Haushaltsverhandlungen erneut abgelehnt. „Die Landesregierung muss endlich die Mittel zur Verfügung stellen, um dem Bädersterben ein Ende zu machen“. 
Wie wichtig den Menschen vor Ort dieses Thema ist, zeigen der große Zuspruch und die Unterstützung des Fördervereins. „Seit der Gründung im November ist der Verein auf 360 Mitglieder angewachsen, und wir haben Unterstützung aus dem gesamten Täle“, so der Vorsitzende Schneider. „Die Gemeinde Neuffen ist schon dabei, Frickenhausen in Kürze sicherlich auch“, sagte Sven Rahlfs. SPD-Kreistagsfraktionschef Michael Medla zeigte sich von der Unterstützung beeindruckt. „Natürlich können wir auf Kreisebene keine Mittel zur Verfügung stellen, aber denkbar wäre eine kreisweite Erhebung über den Zustand der Schwimmstätten und die Koordinierung mit anderen Landkreisen, um den Druck auf das Land zu erhöhen“, sagte er. Auch eine bessere Koordination in der Bäderplanung ergäbe Sinn.Image attachmentImage attachment

... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Wochen zuvor gepostet

... mehr anzeigenweniger anzeigen

2 Wochen zuvor gepostet

mehr laden

Kommende Termine

Feb
18
Di
Gemeinderatssitzung
Feb 18 um 19:00 – 22:15

am 18. Februar 2020 ab 19:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Frickenhausen

Mrz
4
Mi
Mitgliederverammlung
Mrz 4 um 19:00 – 21:00

Am 04.03.2020 findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt.

Wir laden ein in den Gasthof Stern in Frickenhausen.

Vorläufige Tagesordnung:

TOP 1: Begrüßung

TOP 2: Bericht des Vorsitzenden

TOP 3: Bericht aus dem Gemeinderat

TOP 4: Kassenbericht mit Bericht der Kassenprüfer/innen

TOP 5: Entlastung

TOP 6: Neuwahlen

TOP 7: Verschiedenes

Mrz
24
Di
Gemeinderatssitzung
Mrz 24 um 19:00 – 22:00

am 24. März 2020 ab 19:00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Frickenhausen

 

Alle Termine ansehen »

Kalender 2020

Der SPD Ortsverein Frickenhausen wird, bzw. hat mit dem ersten Amtsblatt 2020 wieder einen Jahreskalender für 2020 verteilen lassen. Der Kalender enthält neben vielen lokalen Terminen auch die „Müll-Termine “ für 2019. Wer noch Interesse an dem Kalender hat kann diesen bei den Vorstandsmitgliedern des SPD Ortsvereins beziehen.

Der Kalender kann auch als PDF heruntergeladen werden »